WeinLesen

Stuart Pigot, Wein spricht Deutsch

Stuart Pigott. Wein Spricht Deutsch

Weine - Winzer - Weinlandschaften

Als Spezialist für deutsche Weine bietet der britische Weinexperte mit Kolumnen (u. a. in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, dem Feinschmecker und FINE Das Weinmagazin) sowie diversen Weinbüchern auf erfrischend unkonventionelle Art Orientierung für jeden Weinliebhaber.

  • Fischer Scherz Verlag

  • ISBN-13: 978-3502190004

 

 

 

 

Wolfgang Staudt,

50 Deutsche Weine, die Sie kennen sollten

Deutsche Weine boomen, die Fangemeinde von Riesling & Co. wächst stetig, nicht zuletzt dank einer nachrückenden innovativen Winzergeneration. Was sind die Klassiker, was die Newcomer? Wolfgang Staudt stellt die fünfzig interessantesten Weine vor – informativ und verständlich für Einsteiger, detailreich und vertiefend für Kenner. Ein Buch, das Lust auf die deutsche Weinwelt macht. Ob Riesling aus Rheinhessen, Spätburgunder aus der Pfalz oder Grauburgunder vom Kaiserstuhl – deutsche Weine gehören zur Weltspitze und erfreuen sich auch im Ausland großer Beliebtheit. Wolfgang Staudt zeigt in seinem neuen Buch das hohe Qualitätsniveau und die ungeheure stilistische Vielfalt der deutschen Weinszene und portraitiert die fünfzig Top-Weine und ihre Macher. Wie duften, wie schmecken diese Weine? Woher kommen sie, was sind das für Menschen, die sie machen? Zu welchen Speisen schmecken sie besonders gut? Wer deutschen Wein genießen will, kommt am neuen Staudt nicht vorbei. Mit vielen Restaurant- und Übernachtungstipps.

  • Westend Verlag

  • ISBN 978-3-938060-42-1

Reinhold Paukner,

Der Wein zum Essen, das Essen zum Wein

Reinhold Paukner Geboren 1943 in Schärding am Inn. Kellnerlehre in Linz. Auslandslehr- und Wanderjahre als Jungkellner, Barmann und Sommelier in Paris (»Taillevent«), London (»Claridge's«) und Rom (»Excelsior«). Butler und Privatsekretär in Palma de Mallorca, Dolmetscher des amerikanischen Financiers und Filmproduzenten Marvin Hayutin in Europa. Studienreisen um die ganze Welt. Restaurationsdirektor in Salzburgs »Österreichischem Hof«. Von 1975 bis 1990 Vortragender an den österreichischen Wirtschaftsförderungsinstituten für Weinkunde, Verkaufspsychologie und Nouveau Service. Zahlreiche Fachpublikationen, seit 1983 Weinfachberater für das Weinhandelshaus Alois Morandell&Sohn, für die Weinkellerei E. & M. Müller und seit 1994 für das Wein- und Spirituosen-Importgeschäft L. Derksen & Co. Publikationen im Verlag Christian Brandstätter: Die Seele des Weines (1987) und Das Brevier der perfekten Weinwahl (1993). Lebt in Wels, Oberösterreich.

  • Brandstätter Verlag

  • ISBN 3-85498-131-7

Leider ist das Buch vergriffen und nur noch antiquarisch erhältlich - trotzdem sei es jedem Wein- und Speisenfreund wärmstens empfohlen!

Franz Keller,

Vom Einfachen das Beste: Essen ist Politik oder Warum ich Bauer werden musste, um den perfekten Genuss zu finden

Das Beste vom Einfachen ist das Beste
Er kochte für die Queen, für Staatsoberhäupter, und Angela Merkel war mit Wladimir Putin in seiner "Adler Wirtschaft" in Hattenheim zu Gast. Doch nicht nur deshalb sagt Franz Keller, einer der meistdekorierten Sterneköche in Deutschland, der sein Handwerk bei Kochlegenden wie Jean Ducloux und Paul Bocuse erlernte: Essen ist Politik. Franz Keller, der neben Eckart Witzigmann zur ersten Generation der Starköche zählte, die die deutsche Küche revolutionierten, verabschiedete sich schon Ende der 1990er Jahre ganz bewusst von der übertriebenen Sterne-Jagd und verfolgt seither konsequent seine eigene Philosophie: vom Einfachen das Beste. Artgerecht und naturnah züchtet er heute die Rinder, Schweine und Kaninchen selbst, die er in seiner Küche verarbeitet, und fordert in seinem neuen Buch ein radikales Umdenken: Schluss mit einer sinnentleerten Sterneküche, in der ahnungslose Kritiker das luxuriöse Ambiente höher bewerten als die Qualität der Produkte. Und Schluss mit einer industriellen Nahrungsmittelproduktion, die den Respekt vor Tieren und Pflanzen verloren hat und den Menschen krank macht.

  • Westende Verlag

  • ISBN 3864892031

Rudolf Nickenig

Vom harten Hengst zum feurigen Riesling: Spurenlese zwischen Ruinen, Reben, Reisenden und Winzerhelden am Mittelrhein

Der Mittelrhein ist faszinierend. Das ist bekannt. Seine Weine sind vortrefflich. Auch das weiß jeder ... Aber welchen Ursprung hat die Weinkultur? Waren es tatsächlich die Römer, die den Weinbau brachten? Wann war die Blütezeit, wann begann der Verfall – und warum? Wie sieht die Zukunft dieser uralten Kulturlandschaft aus? Rudolf Nickenig, Generalsekretär des Deutschen Weinbauverbandes e.V. und Chefredakteur der Fachzeitschrift „Der Deutsche Weinbau“, geht diesen Fragen nach und findet überraschende Antworten. Seine Recherchemethoden sind außergewöhnlich: Er trifft Rheinreisende im 19. Jahrhundert, führt Interviews mit verstorbenen Literaten und Wissenschaftlern und lädt Zeitzeugen zum Talk. Ein unterhaltsames Sachbuch: informativ, geistreich, leicht wie ein spritziger Riesling.

Verlag Matthias Ess

ISBN 9783945676066

Logo Riesling&Co Klassische Deutsche Weine

Riesling & Co - Klassische Deutsche Weine -  Gregor Schönau, Weinhandel & Direktimport, Hauptstrasse 24e, 4944 Auswil/BE, Schweiz

Webdesign by    Gregor Schaefer, Cologne | (c) 2017

Webhosting by

Logo Informatik & Telecom